FLEISCH – DAS BESTE

Nur DAS BESTE aus aller Welt für euch

Hier präsentiert sich die Liga der Champions, nirgends gibt es eine so große Vielfalt an renommierten nationalen und internationalen Herstellern wie bei uns. Ob Dry Aged Beef oder Duroc Schwein, Waygu oder Lamm. Für jeden Gaumen haben wir das Richtige im Sortiment. Haben Sie schon mal das Fleisch vom berühmten japanischen Waygu Nozaki Rind probiert? Das Steak vom Premiumfleischhersteller  ist ein absoluter Hochgenuss. Und wer seinen Gästen mal etwas Besonderes servieren möchte, der greift zum Rib Eye Steak vom japanischen Nozaki Waygu Rind zu.

In Deutschland werden jährlich durchschnittlich 57,33 kg Fleisch pro Kopf verzehrt. Deshalb ist heute wichtiger denn je, dass die Qualität bei der Auswahl im Vordergrund steht. Mit unseren Partnern stehen Sie auf der sicheren Seite, denn hier steht von Anfang bis Ende im Vordergrund. Wir bei Grillteufel sind uns unserer Verantwortung bewusst und erheben unsere Leidenschaft für höchste Qualität rund ums Grillen und Kochen. Schon persönlich ist es uns eine Herzensangelegenheit zu wissen, wie die Tiere aufwachsen und ernährt werden. Tierwohl ist für uns keine leeres Versprechen, sondern eine ernste Angelegenheit, dem wir mit riesigem Engagement begegnen. Das beginnt bei dem Auswahlverfahren und Herkunft der Züchter und Farmen weltweit, setzt sich fort über streng kontrollierte, artgerechte Haltungsbedingungen mit grundlegender natürlicher Aufzucht und Fütterung bis schließlich zur schonenden Schlachtung und dem fachmännischen Cut durch Profimetzger.

Die Qualität vom Fleisch kann du beim Einkauf weniger Merkmale sehr gut beurteilen: Farbe, Faserstruktur, Marmorierung und Geruch. Diese visuellen Kriterien werden von vielen Faktoren beeinflusst: Tierrasse, Geschlecht, Fütterung, Alter, Herkunft, Transport, Behandlung sowie Schlachtung.Rasse und Geschlecht der Tiere. Die Einsatzmöglichkeiten der unterschiedlichen Bereiche von Rind, Schwein und Kalb hängen hauptsächlich von der Faserstruktur ab. Feinfaserige Teilstücke eignen sich zum Kurzbraten, Teilstücke mit festen, gröberen Fasern sind zum Schmoren oder Kochen ideal.

Die Farbe des Fleisches ist abhängig vom Tieralter und von der Art des Fleisches. Bei jüngeren Tieren ist das Fleisch heller. Bei älteren jedoch dunkler. Schweinefleisch erscheint in einem zarten bis hellen rot, bei Fleisch vom Rind ist der Anschnitt hellrot, der äußere Rand sollte jedoch dunkelrot sein. Fleisch junger Tiere besteht aus einer feinen fasrigen Struktur. Breitere und festere Muskelfasern findet man vorwiegend bei älteren oder männlichen Tieren und bei Teilstücken aus stark strapazierten Muskelpartien wie Schenkel und Schulter. Fleisch in rohem Zustand von guter Qualität hat einen frischen, nicht auffälligen und arttypischen Geruch, ohne starkem Aroma. Als Marmorierung bezeichnet man den Fettanteil, der gut erkennbar zwischen den Muskelfasern sitzt. Diese Marmorierung im Muskel ist ein Qualitätsmerkmal, weil dieses Fett Träger von Aroma- und Geschmacksstoffen ist und das Fleisch beim Braten saftig hält.